SP Imboden hat für die Grossratswahlen 2018 nominiert

Als erste Partei in der Region hat die SP Imboden ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Grossratswahlen 2018 nominiert. Mit etablierten und jungen, mit bekannten und neuen Köpfen strebt die SP bei diesen Wahlen einen Sitzgewinn an.

Im Kreis Rhäzüns tritt neben der bisherigen Grossrätin Beatrice Baselgia neu die Emser Gemeindevorständin
Silvia Bisculm Jörg als ordentliche Grossrätin an. Der bisherige Grossratsstellvertreter
und Emser Gemeinderat Martijn van Kleef kandidiert erneut als Stellvertreter. Im Kreis Trins tritt Regierungsratskandidat Peter Peyer nicht mehr zur Wahl als Grossrat an. Ins
Rennen zur Verteidigung des SP-Sitzes im Kreis Trins steigt Julia Müller aus Felsberg. Als Stellvertreterin
kandidiert Corina Zarn aus Trin.
Aktuell beträgt der Frauenanteil im Grossen Rat lediglich 19.2 Prozent – dies ist nicht akzeptabel.
Die SP Imboden ist deshalb besonders stolz darauf, dass vier der fünf Nominierten Frauen sind.
Gemeinsam wollen sich die SP Kandidatinnen und Kandidaten für Fortschritt in Graubünden einsetzen,
einen modernen, gerechten und ökologischen Kanton. Die SP Imboden ist überzeugt, dass es
in beiden Wahlkreisen eine starke Vertretung der SP braucht, damit die Bevölkerung im Grossen
Rat repräsentativ abgebildet wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.